Die Negation

Hardcore-Punk mit deutschen Texten, wild gebrüllt? Geht seit einer Weile wieder, in verschiedenen Variationen, alle anders und doch nicht so weit voneinander entfernt. FJØRT, 8KIDS, DIE NEGATION … DIE NEGATION, das sind Sänger Michael Laur de Manos (THE HEARTBREAK MOTEL), Gitarrist Marcel Sasse (BENEATH THE WHEEL), Bassist Alan Kassab (ZERO MENTALITY) und Drummer Christian Bass (HEAVEN SHALL BURN).

„Herrschaft der Vernunft“, im Mai erschienen ist das erste Album des Vierers, der so ganz anders klingt, als man das angesichts der bisherigen beziehungsweise anderen Bands der Beteiligten vermuten könnte.

Da ist zunächst der Gesang, wütendes Fauchen, Brüllen, aber eher verzweifelt als auf dicke Hose machend. Und dann die Musik: ja, nennen wir es Hardcore, aber eben kein Gemoshe, kein metallisches Geriffe, sondern ein düsteres noisiges Grollen, ein sehr dichter Sound, partiell schon fast post-hardcorig, dann aber auch mit so einem irgendwie „bluesigen“ Grooven – erinnert sich noch jemand an LAUGHING HYENAS? Knüppeln geht freilich auch, siehe „Das unsichtbare Gift“, wobei DIE NEGATION immer gut sind für Brüche und überraschende Tempowechsel.

Sowieso klingt alles „handgemacht“, nicht totproduziert – daher wohl diese „organische“ Anmutung. Spannend und außergewöhnlich, zudem mit smarten Texten (siehe „Scheusal von Oldenburg“, ein Gruß an die AfD-Störchin) – DIE NEGATION muss man sich merken.

www.facebook.com/dienegationofficial

Tickets @ cowclub.de